Weltkarte
Einleitung schließen
Weltweiter Wasserverbrauch
im Jahr 2000 und Prognose für 2050
Im letzten Jahrhundert nahm der weltweite Wasserverbrauch fast doppelt so schnell zu wie die Weltbevölkerung. Prognosen sagen einen weiteren drastischen Anstieg bis zum Jahr 2050 voraus, besonders in den armen Ländern Afrikas südlich der Sahara, in Süd- und Ostasien, Lateinamerika und dem Nahen Osten. Damit wird sich die Wasserknappheit verschärfen und künftig noch mehr Menschen treffen, insbesondere in Regionen, in denen das Wasser schon heute knapp ist.
Wo das Bevölkerungswachstum ungebrochen anhält, benötigen immer mehr Menschen Wasser für den häuslichen Bedarf. Bevölkerungsreiche Länder wie China und Indien werden daher einen immensen Anstieg ihres Wasserverbrauchs erfahren. Mehr Nahrungsmittel müssen produziert werden, daher wird die Landwirtschaft auch in den kommenden Jahren für den größten Teil des Wasserverbrauchs verantwortlich sein. Aber es sind vor allem wachsende Industrien und der zunehmende städtische Gebrauch, die den weltweiten Wasserverbrauch in Zukunft anschwellen lassen.

Erläuterung zum „Würfel“
Große Wassermengen werden in der Einheit Kubik-Kilometer angegeben. Damit lassen sich die Zahlen zwar relativ klein halten, die tatsächlichen Mengen sind aber kaum noch fassbar. Um sich die Ausmaße der verbrauchten Wassermengen besser vorstellen zu können, haben wir einen Wasserwürfel mit einem Kilometer Kantenlänge neben das höchste deutsche Bauwerk, den Berliner Fernsehturm, gesetzt, der eine Höhe von 368 Metern hat. Links vom Fernsehturm sehen Sie noch ein 105 x 65 Meter großes Fußballfeld.

Dieser Wasserwürfel dient als Grundeinheit für die folgenden Visualisierungen. Achten Sie darauf, wie klein Fernsehturm und Fußballfeld erscheinen, im Verhältnis zum Wasserverbrauch der einzelnen Regionen.

>> zur Grafik

Vergleich Berliner Fewrnsehturm –  Wasserwürfel mit ener Kantenlänge von 1km
Weltweiter Wasserverbrauch
im Jahr 2000 und Prognose für 2050
Afrika südlich der Sahara
Prognose 2050 anzeigen
Verbrauch 2000 anzeigen
Verbrauch im Jahr 2000:
10 km3
Prognose für das Jahr 2050:
60 km3
Tafel schließen
Süd-Asien
Prognose 2050 anzeigen
Verbrauch 2000 anzeigen
Verbrauch im Jahr 2000:
34 km3
Prognose für das Jahr 2050:
207 km3
Tafel schließen
Ost-Asien
Prognose 2050 anzeigen
Verbrauch 2000 anzeigen
Verbrauch im Jahr 2000:
101 km3
Prognose für das Jahr 2050:
511 km3
Tafel schließen
Zentral-Asien und
Ost-Europa
Prognose 2050 anzeigen
Verbrauch 2000 anzeigen
Verbrauch im Jahr 2000:
156 km3
Prognose für das Jahr 2050:
301 km3
Tafel schließen
Latein Amerika
Prognose 2050 anzeigen
Verbrauch 2000 anzeigen
Verbrauch im
Jahr 2000:
53 km3
Prognose für
das Jahr 2050:
270 km3
Tafel schließen
Naher Osten und
Nord-Afrika
Prognose 2050 anzeigen
Verbrauch 2000 anzeigen
Verbrauch im Jahr 2000:
24 km3
Prognose für das Jahr 2050:
93 km3
Tafel schließen
OECD-Staaten

Belgien
Dänemark
Deutschland
Frankreich
Griechenland
Irland
Island
Italien
Kanada
Luxemburg
Niederlande
Norwegen
Österreich
Portugal
Schweden
Spanien
Schweiz
Türkei
Vereinigte Staaten
Vereinigtes Königreich

Später beigetreten (nach Beitrittsjahr geordnet):
Japan (1964)
Finnland (1969)
Australien (1971)
Neuseeland (1973)
Mexiko (1994)
Tschechien (1995)
Südkorea (1996)
Ungarn (1996)
Polen (1996)
Slowakei (2000)
Chile (2010)
Slowenien (2010)
Israel (2010)
Estland (2010)

Prognose 2050 anzeigen
Verbrauch 2000 anzeigen
Verbrauch im Jahr 2000:
518 km3
Prognose für das Jahr 2050:
774 km3
Tafel schließen
OECD-Staaten
Süd-Asien
Ost-Asien
Zentral-Asien und Ost-Europa
Latein-Amerika
Naher Osten
und Nord-Afrika
Afrika südlich
der Sahara
quellen schließen
Weltweiter Wasserverbrauch
im Jahr 2000 und Prognose für 2050
Wasserverbrauch im Jahr 2000 und Prognose für das Jahr 2050 in km³ für den häuslichen Gebrauch und Industrie. Ausgenommen ist die Wassernutzung für Landwirtschaft.

Quellen:
United Nations Development Programme: Nicht nur eine Frage der Knappheit: Macht, Armut und die globale Wasserkrise. Bericht über die menschliche Entwicklung 2006.
International Water Management Institute 2007: Water for Food, Water for Life: A : Comprehensive Assessment of Water Management in Agriculture. Colombo.

Interaktive Grafik: © Dieter Düvelmeyer, duevelmeyer.com
Recherche, Texte: Tina Schmidt
Redaktion: Uli Keller, Tina Schmidt, DGVN

Die Grafik wurde mit Unterstützung des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)

>> Diese Tafel schließen