Kippelemente des
Weltklimas
Tafel Borealwald öffnen Tafel Borealwald öffnen
Tafel Borealwald öffnen Tafel Borealwald öffnen
Tafel Kaltwasserkorallen öffnen Tafel Kaltwasserkorallen öffnen
Tafel Warwasserkorallen öffnen Tafel Warwasserkorallen öffnen
Tafel marine Kohlenstoffpumpe öffnen Tafel marine Kohlenstoffpumpe öffnen
Tafel Regenwald Amazonas öffnen Tafel Regenwald Amazonas öffnen
Tafel Regenwald Amazonas öffnen Ökosysteme
Wenn es Pflanzen- und Tierarten in einem Gebiet zu warm oder zu trocken wird - wenn sich ihre ökologische Nische aufgrund klimatischer Änderungen schließt - werden sie sich dort nicht halten können. Einige Arten sind gut dafür gerüstet auszuweichen, zum Beispiel polwärts oder in größere Höhenlagen. Arten aus Gebirgs- oder Polarlebensräumen können das nicht. Ohnehin sind geeignete Lebensräume in der heute zum größten Teil vom Menschen beanspruchten Welt rar. Der Klimawandel könnte ganze Landstriche verändern, indem er Ökosystem-Gemeinschaften, ihr typisches Klima und die daran angepassten Artengemeinschaften, verschwinden lässt.

Tafel arktisches Eis öffnen Tafel arktisches Eis öffnen
Tafel Grönlandeis öffnen Tafel Grönlandeis öffnen
Tafel Permafrostböden öffnen Tafel Permafrostböden öffnen
Tafel Methanausgasungen öffnen Tafel Methanausgasungen öffnen
Tafel tibetanische Gletscher öffnen Tafel tibetanische Gletscher öffnen
Tafel antarktisches Eis öffnen Tafel antarktisches Eis öffnen
Tafel antarktisches Eis öffnen Eiskörper
Wo das helle Eis schwindet, kommt meist ein dunklerer Untergrund zum Vorschein, sei es das felsige Bett eines Gletschers oder das Meer. Diese freigelegte dunkle Oberfläche nimmt mehr Sonnenwärme auf, die wiederum den Schwund des verbliebenen Eises beschleunigt. Dieser Mechanismus, die so genannte Eis-Albedo-Rückkopplung, ist ein klassisches Beispiel eines selbstverstärkenden Prozesses. Daneben gibt es noch viele weitere Mechanismen, welche - wie im Folgenden beschrieben - die großen Eismassen des Erdsystems zu Kippelementen machen.

Tafel thermohaline Zirkulation öffnen Tafel thermohaline Zirkulation öffnen
Tafel westliche USA öffnen Tafel westliche USA öffnen
Tafel indischer Monsum öffnen Tafel indischer Monsum öffnen
Tafel afrikanischer Monsum öffnen Tafel afrikanischer Monsum öffnen
Tafel El Nino öffnen Tafel El Niño öffnen
Tafel El Niño öffnen Strömungssysteme
Die ganzjährig oder saisonal vorherrschenden Muster von Luft- und Meeresströmungen sind relativ stabil, aber nicht unveränderlich. In der Klimageschichte unseres Planeten hat es mehrfach Umbrüche und Phasen der Neuorganisation gegeben. Mit welchen möglicherweise abrupten Veränderungen der Strömungssysteme wir in Zukunft zu rechnen haben, ist im Folgenden zusammengefasst.

Infotext schließen
Wir danken dem POTSDAM-INSTITUT FÜR KLIMAFOLGENFOSCHUNG herzlich für die Genehmigung zur Übernahme der Inhalte und Texte. (Link)

Quellen:
Lenton, T.M., Schellnhuber, H.J. (2011). Tipping Elements: Jokers in the Pack, in Richardson K, Steffen W, Liverman D (eds.) Climate Change: Global Risks, Challenges and Decisions, Cambridge University Press, 163-201
Huber, V. and H.J. Schellnhuber (2010) Keynote: A Tipping-Elements Expedition in the Footsteps of Alexander von Humboldt. In Endlicher, W. and Gerstengarbe, F.-W. (eds.) Continents under Climate Change. Nova Acta Leopoldina N.F.; 112, 384, Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft, Stuttgart.)

Gestaltung: Dieter Düvelmeyer, duevelmeyer.com
Texte: Dr. Veronika Huber, PIK-Potsdam; Tina Schmidt( Einleitungstext)
Bildrecherche: Tina Schmidt
Redaktion: Uli Keller, DGVN

Diese Tafel schließen