Rettungskräfte nehmen Flutopfer in ein Schlauchboot auf
 Zhongshan-Brücke in Lanzhou, Provinz Gansu, China; erbaut 1909
Ganges bei Kaudi
Infotext schließen
Ansteigende Treibhausgas-Emissionen und die so verursachte globale Temperaturerhöhung wirken auf das Klimasystem der Erde: Gletscher und polare Eisschilde schmelzen, wichtige Ökosysteme sind gefährdet, Windsysteme und Meeresströmungen erfahren weitreichende Veränderungen. Zentrale Prozesse und Regionen im Erdsystem drohen durch menschliche Einflüsse über ihre Grenzen hinaus belastet zu werden und können „kippen“ – mit drastischen Folgen für Mensch und Umwelt. Die sogenannten „Kippelemente“ des Weltklimas reagieren sehr empfindlich auf den Klimawandel. Nur eine geringfügige äußere Einwirkung kann eine starke Reaktion auslösen. Ist der Kipppunkt erst einmal erreicht, ist eine Umkehrung häufig nicht mehr möglich. Da sich viele Prozesse in dem komplexen und vielschichtigen Klimasystem der Erde wechselseitig beeinflussen, kann sich das Überschreiten eines Kipppunkts auf andere Kippelemente auswirken.
Das Potsdam Institut für Klimafolgenforschung (PIK) identifiziert verschiedene Kippelemente, die sich in ihrer Anfälligkeit und Wahrscheinlichkeit eines Umkippens unterscheiden. Auftauen des Permafrostbodens, Zerstörung von Wäldern und Korallenriffen, dramatische Schwankungen der Intensität des Indischen Monsuns, Verstärkung von Meeresströmungen im Pazifik (El-Niño-Effekt), welche verheerende Naturkatastrophen auslösen – weltweit zeichnen sich gravierende Änderungen im Klimasystem ab, die mit dem fortschreitenden Klimawandel ungeahnte Gefahren und Ungewissheiten bergen.

Quellen:
PIK Potsdam: Kippelemente – Achillesfersen im Erdsystem (Link)
PIK (23.6.2011): Kipp-Elemente im Klimasystem: Forscher verfeinern ihre Einschätzung (Link)
PIK (5.2.2008): Kippelemente im Klimasystem der Erde (Link)

Bildnachweise:
Bild links: Eisbedeckung in der Arktis, Winter 2003. Foto: NASA Goddard's Scientific Visualization
Studio
Bild mitte: Brownstone Canyon, USA, Foto: Trail Sherpa, flickr.com
Bild rechts: Eingefrorene Methangasblasen, Foto: Fikret Onal, flickr.com

>> Weiter zur Grafik


Kippelemente des
Weltklimas

Infotext schließen
Der INFO text
Quelle:
Dingens

Gestaltung: Dieter Düvelmeyer, duevelmeyer.com
Text, Recherche: Tina Schmidt
Redaktion: Uli Keller, DGVN