UN Women

UN Women Logo

Bei heutigen Naturkatastrophen sind etwa zwei Drittel der Opfer Frauen und Mädchen. Deshalb ist zu befürchten, dass die zunehmende Zahl von Extremwetterereignissen als Folge des globalen Klimawandels vor allem Frauen und Mädchen treffen wird, wenn es nicht gelingt, ihre soziale und ökonomische Situation grundlegend zu verbessern. Das ist deshalb ein Hauptanliegen im Klimaengagement von UN Women.

UN Women wurde 2010 von der Generalversammlung der Vereinten Nationen gegründet, um Frauen zu stärken und eine Gleichstellung der Geschlechter zu erreichen. UN Women bündelt die Arbeit vier bisher nebeneinander bestehende Einrichtungen zu Frauenthemen innerhalb des UN-Systems und hat als eine wichtige Aufgabe, die vielfältigen Programme zur Frauenförderung in diversen UN-Organisationen und -Programmen zu koordinieren.

Zu den Zielen von UN Women gehören die Verbesserung der ökonomischen Situation von Frauen, eine Beendigung von Gewalt gegen Frauen und ihre stärkere Vertretung in Führungspositionen in Wirtschaft und Politik. Mit zwei Fonds werden Projekte zur Beendigung von Gewalt gegen Frauen und für Gendergleichheit gefördert.

Frauen – Opfer und Akteure angesichts des Klimawandels

„Der Klimawandel betrifft uns alle – von den reichsten Ländern bis zu den ärmsten, von den kleinsten Inseln bis zu ganzen Kontinenten. Aber die schlimmsten Auswirkungen erleben die Ärmsten und Verletzlichsten der Welt und besonders Frauen und Mädchen.“ So erläuterte im September 2014 die Exekutivdirektorin von UN Women, Phumzile Mlambo-Ngcuka, die Notwendigkeit des Engagements zur Stärkung von Frauen und Mädchen angesichts des Klimawandels. Aber sie sind nicht nur Opfer: „Frauen besitzen nachweislich die Fähigkeiten, natürliche Ressourcen nachhaltig zu nutzen und sich an den Klimawandel anzupassen. Und sie sind unverzichtbare Partner beim Schutz fragiler Ökosysteme. Wenn wir den Klimawandel ernsthaft bekämpfen wollen, müssen wir sicherstellen, dass Frauen gleichberechtigte Partner und Lenker bei Entscheidungen in Umweltfragen sind.“

Zu den wichtigsten Zielen von UN Women in Klimafragen gehört es, die Anliegen von Frauen bei Klimaverhandlungen wie den UN-Klimakonferenzen zu vertreten und dafür zu sorgen, dass diese Anliegen in angemessener Weise in internationalen Klimavereinbarungen berücksichtigt werden.

Außerdem unterstützt UN Women exemplarische Klimavorhaben in wirtschaftlich armen Ländern der Welt. So wurde in Vietnam das erste Programm des Landes initiiert, das gezielt die Widerstandsfähigkeit von Frauen angesichts des Klimawandels erhöht und sie vor allem besser auf die immer häufiger auftretenden Flutkatastrophen vorbereitet. Zum Spektrum der Initiativen gehört zum Beispiel ein vermehrter Schwimmunterricht für Frauen und Mädchen, denn bisher können sie deutlich seltener als Männer schwimmen und sind deshalb dem Risiko des Ertrinkens sehr viel stärker ausgesetzt. In Radioprogramme für Frauen wird ihnen vermittelt, wie sie sich auf Katastrophen vorbereiten und was sie angesichts akuter Katastrophensituationen tun können.

Mehr Informationen auf Deutsch finden Sie auf der Website des „Nationalen Komitees Deutschland“ von UN Women.